Schwerer Bandendiebstahl und Gehilfe

Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil eines Landgerichts aufgehoben, in welchem der Täter wegen Beihilfe zu einem schweren Bandendiebstahls verurteilt wurde.Der Bundesgerichtshof rügt, dass eine solche Verurteilung voraussetzt, dass auch der Gehilfe Bandenmitglied sein muss. Dies entspricht der regelmäßigen Rechtsprechung des BGH. Das hatte das Landgericht Aachen aber versäumt festzustellen. Die Erwägungen des Landgerichts, dass der Angeklagte „um die bandemäßige Begehungsweise der ausführenden Täter“ wusste und es ihm „bewusst“ war, einer in Deutschland agierenden festen Tätergruppierung behilflich zu sein“ reichen dafür nicht aus. Das Verfahren wird nun neu verhandelt.
(BGH, Urt. v. 06.08.2014 – 2 StR 60/14)

Rechtsanwalt Christoph Klein, Fachanwalt für Strafrecht

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.